Kokosbusserl – luftig leichte Low Carb Leckerei

Kokosbusserl
image_pdfimage_print

Keine Pflanze prägt unsere Vorstellung von Tropenstrand und Urlaubsstimmung so sehr wie die Kokospalme. Doch die Bedeutung des beliebten Postkartenmotivs ist viel weitreichender: So liefert sie etwa 8% der Weltpflanzenölbedarfs. Jährlich werden fast 50.000.000 Tonnen Kokosnüsse geerntet was die Palme zu einer der wichtigesten Nutzpflanzen macht.

Kokosbusserl - Palmenstrand

Seit Jahrtausenden dient die Kokospalme als gehaltvolle Nahrungsquelle und Getränk, liefert Holz als Baumaterial, Blätter für Dächer, Fasern für Körbe, Matten und Seile und Nussschalen als Brennmaterial. Eine 2000m2 grosse Plantage mit 35 Palmen liefert genug Biomasse um eine fünfköpfige Familie zu versorgen – und das ohne grossen Pflegeaufwand.

Auch gesundheitlich hat die köstliche Nuss einiges zu bieten: Die mittelkettigen Fettsäuren helfen beim Abnehmen, regulieren den Cholesterinspiegel, wirken antimikrobiell und antiviral. Der hohe Kupfergehalt fördert den Gehirnstoffwechsel. Der Ballaststoffreichtum hält den Darm fit, senkt den Blutzuckerspiegel und beugt Diabetes vor. Das Wasser der Kokosnuss ist ein mineralstoffreicher Isodrink – perfekt nach dem Sport oder an heissen Sommertagen. In Ländern, in denen Kokosnüsse zu den Grundnahrungsmitteln zählen, sind Herz- und Kreislauferkrankungen, aber auch Altersdemenz und Alzheimer auffallend selten. Nicht zuletzt ist Kokosöl hervorragend zur zart duftenden Körperpflege geeignet.

Hier das simple, weltweit beliebte Rezept für die kleine Bäckerei in Low Carb:

Zutaten:

  • 200 g Kokosraspeln
  • 4 Eier
  • 1EL Kokosöl
  • 1 Messerspitze Natron oder Backpulver
  • Xylit oder Erythrit
  • Saft und geriebene Schale einer halben Zitrone

Zubereitung:

Geben Sie alle Zutaten in eine Rührschüssel und vermengen Sie sie zu einem feuchten Teig. Den Zuckerersatz können Sie einfach nach Geschmack dosieren. Am besten verreiben Sie davor das Xylit oder Erythrit im Mörser zu feinem Puder.

Ein unvergleichlicher Genuss sind Kokosbusserl aus frischer geriebener Kokosnuss. In diesem Fall brauchen Sie kein Kokosöl zuzusetzen – frische Kokosnuss ist sehr gehaltvoll. Urlaubsfeeling schon bei der Zubereitung garantiert!

Kokosbusserl - Kokosnuss frisch

Setzen Sie mit einem Kaffeelöffel oder einem Eierlöffelchen kleine Häufchen auf ein Backpapier und backen Sie sie bei 180° Ober- und Unterhitze (oder 160° Heissluft) bis die Ränder des Bodens und die Spitzen goldbraun sind. Lassen Sie die Kokosbusserl abkühlen und bewahren Sie sie in einer gut schliessenden Keksdose auf.

Schreibe einen Kommentar